In Zusammenarbeit mit der Hamburg Media School und nextMedia.Hamburg hat Pauline Tillmann das eBook „10 Trends für Journalisten von heute“ geschrieben. Hier erklärt sie, warum das alles.  

Die Journalistin Pauline Tillmann erklärt die wichtigsten Trends ihres Berufes

Die Journalistin Pauline Tillmann erklärt die wichtigsten Trends ihres Berufes

 

Von Pauline Tillmann

Im Herbst 2014 war ich mehr als drei Monate in den USA unterwegs, bin von Ost nach West und von West nach Ost gereist. Meine zentrale Frage: Wie sieht die Zukunft des Journalismus aus? Zu diesem Thema habe ich während meiner Recherchereise für den Bayerischen Rundfunk gebloggt. Außerdem ist daraus ein Stundenfeature entstanden, das Ende Januar auf Bayern2 gesendet wurde: http://www.br.de/radio/bayern2/kultur/radiothema/medien-trends-us-100.html.

 

Die Skyline von Manhattan

Die Skyline von Manhattan

Das Feedback war durchweg positiv – und trotzdem wusste ich schon während meiner Reise durch die USA: Das kann’s noch nicht gewesen sein. Ich wollte meine Ergebnisse in Buchform veröffentlichen. Nun ist klar, dass das Thema gewissermaßen „leicht verderblich“ ist. Das heißt, die Medientrends von heute sind mit Sicherheit andere als in einem Jahr. Deshalb kam ein klassischer Verlag – der eine gefühlte Ewigkeit braucht, um einen Titel in Auftrag zu geben – nicht in Frage.

 

Welcher Trend bestimmt gerade den aktuellen Journalismus? Pauline Tillmann hat nachgeforscht

Welcher Trend bestimmt gerade den aktuellen Journalismus? Pauline Tillmann hat nachgeforscht

Also habe ich einige deutsche Unis, die junge Journalisten ausbilden, angesprochen. Ich dachte: Vielleicht haben die Interesse an so einem Projekt. Und tatsächlich bin ich bei Armin Rott, Andreas Wrede und Jil Sörensen von der Hamburg Media School auf offene Ohren gestoßen. Gemeinsam mit dem Graphiker Timo Durst haben wir in den vergangenen Wochen das eBook „10 Trends für Journalisten von heute“ umgesetzt.

 

Es ist gewissermaßen das Kondensat der unzähligen spannenden Begegnungen, die ich in den USA erleben durfte. Ich habe aufgeschrieben, was Kollegen von der New York Times, der Washington Post, ProPublica, BuzzFeed, Facebook, Mediastorm, The Atavist (und viele viele mehr) über die Zukunft des Journalismus denken.

 

Die Frage, die alle umtreibt: Wie sieht die Zukunft des Journalismus aus?

Die Frage, die alle umtreibt: Wie sieht die Zukunft des Journalismus aus?

Herausgekommen sind zehn Medientrends, die von Datenjournalismus bis zu Philanthropie und Native Advertising reichen. Ergänzt wird das Ganze durch insgesamt 50 „Micro-Trends“, die passend dazu die Entwicklungen in Deutschland aufzeigen. Dieses Buch ist Inspirationsquelle und Nachschlagewerk zugleich. Ich wünsche viel Spaß beim Lesen!

Hier die Publikation “10 Trends für Journalisten von heute!” herunterladen! 

 

 

Pauline Tillmann recherchierte in den USA Journalismustrends von heute

Pauline Tillmann recherchierte in den USA Journalismustrends von heute

 

Über die Autorin: 

Pauline Tillmann (32) ist freie Auslandskorrespondentin in St. Petersburg, unter anderem für die ARD. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Reportagen und Radio-Features über soziale, kulturelle und politische Themen aus Osteuropa (v. a. Russland, Ukraine). Pauline Tillmann hat in Augsburg und St. Petersburg Politikwissenschaften, Soziologie und Psychologie studiert. 2007 bis 2009 hat sie beim Bayerischen Rundfunk in München (Hörfunk / TV) volontiert.

 

Im Sommer 2013 veröffentlichte sie ihr iPad-Buch „Frei arbeiten im Ausland“, das man sich kostenlos bei iTunes herunterladen kann. Im Frühjahr 2015 schrieb sie ihr zweites Buch „10 Trends im Journalismus“. Pauline Tillmann referiert zu den Themen Auslandsjournalismus und Crowdfunding. Vor kurzem hat sie ihre zweite Crowdfunding-Kampagne „Deine Korrespondentin“ erfolgreich beendet: https://www.startnext.com/deine-korrespondentin. Mehr unter: www.pauline-tillmann.de und https://www.torial.com/pauline.tillmann.