MM18 blickt auf ein erfolgreiches erstes Masterjahr zurück, das neben dem ganz normalen Uni-Alltag auch ein ganz besonderes Projekt zu bieten hatte: Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung.

 

Ratz-Fatz, so schnell geht das und schon ist ein Jahr rum. Nun gehören wir zu den “Großen” und können auf ein Jahr voller geschaffter Klausuren, gehaltener Präsentationen und abgeschlossener Projekte zurückblicken. Eines davon wird uns ganz besonders in Erinnerung bleiben. Der Aufbau eines Instagram-Accounts für die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Aber ich greife, wie immer, viel zu weit vor.

 

Also ganz von vorn: Wie geht eigentlich Medienproduktion- und distribution? Das war die Frage, die am Anfang dieses Projektes stand und die uns Jens Müller im Rahmen des gleichnamigen Seminars so praxisnah wie möglich vermitteln wollte. Er stellte uns Herrn Caspari von Engagement Global vor, der mit seinem Team dafür verantwortlich ist, die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung in Deutschland bekannt zu machen. Die 17 Ziele sind Teil der Agenda 2030, die 2015 durch die United Nations verabschiedet worden ist, und jedes Land der Welt dazu verpflichten, aktiv an der Erreichung der 17 Ziele bis 2030 mitzuwirken. Diese 17 Ziele reichen von Bekämpfung der Armut über die Bereitstellung von hochwertiger Bildung bis hin zum Schutz der Natur. Problem hierbei: Die 17 Ziele sind noch weitgehend unbekannt und das sollte insbesondere in den jüngeren Zielgruppen schnell geändert werden. Ein passendes Werkzeug war schnell gefunden: Das noch sehr sporadisch bespielte Instagram-Profil der „17 Ziele“. Unsere fünf Teams machten sich zunächst daran, ein Konzept für den Kanal auszuarbeiten, um den Kanal dann gezielt und strukturiert zu füllen. Team 3 kümmerte sich dabei um die Rahmenbedingungen à la „Welche Hashtags werden benutzt?“ „Wie wird das Wasserzeichen platziert?“ „Wer postet wann und was?“. So wurde sichergestellt, dass das Produkt am Ende einheitlich ist. Die Bilder auf dem Kanal wurden dann von den übrigen Teams produziert. Team 5 erstellte Alltagsgeschichten, in denen gezeigt wird, wie man mit kleinen Taten im Alltag zur Erreichung der 17 Ziele beitragen kann, Team 2 kümmerte sich um die Ansprache von Microinfluencern, die mit einem spezifischen Ziel auf dem Kanal veröffentlicht wurden, Team 1 machte das Gleiche mit prominenten Botschaftern und Team 4 war zuständig für die Vorbereitung der Kampagne für die Auftritte der „17 Ziele-17 Zelte“ auf vier Festivals in Deutschland.

 

Teamübersicht Instagram Account 17 Ziele

Die Aufgaben der Teams in der Übersicht

 

Der Kanal konnte so erfolgreich bespielt werden und bekam eine stetig wachsende Followerschaft. Wir konnten zum Zeitpunkt der Übergabe des Accounts an Engagement Global schon 367 Abonnenten und 69 veröffentlichte Beiträge verzeichnen und der Account wächst auch jetzt stetig weiter.

 

Ausschnitt des 17 Ziele Instagram-Accounts

Kleiner Ausschnitt des Accounts

 

Neben dem guten Gefühl als MM18 einen kompletten Instagram-Account mit seinem Konzept und seinen Inhalten aufgebaut zu haben, steht aber vor allem auch die Tatsache, dass wir das für ein gesellschaftlich so wichtiges Thema getan haben. Wir konnten hierdurch nicht nur lernen, wie man 22 Personen koordiniert und organisiert und wie es sich anfühlt, gemeinsam an einem Projekt zu arbeiten und Erfolge zu verzeichnen, sondern gehen außerdem mit dem guten Gefühl in das neue Masterjahr, ein für den ganzen Planeten sinnvolles Thema behandelt zu haben.

 

Wer sich näher mit den 17 Zielen beschäftigen möchte, sollte einmal hier schauen.

 

Und wer sich von unserer Arbeit überzeugen möchte, klickt einmal hier und genießt. :)