Wer den MBA in Medienmanagement an der HMS machen will, muss sich wohl oder übel mit dem Thema “Finanzierung des Studiums” auseinandersetzen. Neben den Gebühren für die Immatrikulation an der Universität Hamburg fallen 25.000 Euro für das Zweijahres-Programm an. Doch kein Kandidat wird hier alleine gelassen. Die HMS hat für jeden das passende Modell.

 

An der HMS soll die Auswahl der Studierenden unabhängig von deren finanziellen Möglichkeiten erfolgen. Entscheidend sind allein die Qualifikation, Leidenschaft und Persönlichkeit des Bewerbers. Aus diesem Grund will die HMS ganz bewusst vor dem Aufnahmeverfahren keinen Einblick in die finanzielle Lage der Bewerber erhalten, da diese den Entscheidungsprozess nicht beeinflussen soll.
Der Bewerber soll zunächst seine Eignung und Leidenschaft für den Studiengang im Aufnahmeverfahren darlegen. Die Finanzierung lässt sich nach erfolgreich bestandener Aufnahmeprüfung dann immer organisieren. Bisher hat noch keiner seinen Studienplatz aus finanziellen Gründen nicht antreten können.

 

Die Möglichkeiten finanzieller Unterstützung sind vielfältig an der HMS: Neben Rabatt-Modellen, Ratenzahlungen und Modellen wie dem Umgekehrten Generationen Vertrag, bei dem ein Studierender erst bei Eintritt ins Berufsleben beginnt, die Studiengebühren in Raten zurückzuzahlen, sind es vor allen die verschiedenen Stipendien-Möglichkeiten, die Chancengleichheit und die Machbarkeit des Studiums für alle garantieren sollen.

Es gibt drei Stipendienarten an der HMS:

 

1. Die HMS-Stipendien
Die HMS-eigene Stiftung vergibt an bedürftige Studierende jedes Jahr eine Vielzahl an Stipendien. Sie minimiert so die zu zahlenden Studiengebühren auf ein jeweils individuell machbares Maß.

 

2. Die Unternehmens-Stipendien
Die Förderunternehmen der HMS engagieren sich stark bei der Unterstützung des Mediennachwuchs und stellen jedes Jahr Unternehmensstipendien zur Verfügung. Diese stehen grundsätzlich allen Bewerbern offen, die den Aufnahmeprozess an der HMS erfolgreich durchlaufen haben und ihre Bedürftigkeit sowie ein dezidiertes Interesse an den Geschäftsbereichen des Stipendien gebenden Unternehmens nachweisen können.

 

3. Die Lighthouse-Stipendien
“Lighthouse HMS – Female Creativity and Leadership” nimmt den weiblichen Mediennachwuchs in den Blick. Das Programm bietet finanzielle Unterstützung, Workshops und Netzwerkaktivitäten speziell für junge Frauen, die sich über ein Studium an der HMS für Aufgaben in der Medienbranche qualifizieren wollen.

 

Das wichtigste ist: Niemand wird mit dem Thema “Finanzierung” allein gelassen. In persönlichen Beratungsgesprächen finden wir für jeden Kandidaten einen gangbaren Weg, nach bestandener Aufnahmeprüfung sein Studium an der HMS auch aufzunehmen.

 

Information und Beratung zu den Stipendien:
Christine Goetze
Telefon: +49 40 413 468 – 43

c.goetze@hamburgmediaschool.com

 

Finanziell gut begleitet zum MBA-Abschluss an der HMS

Finanziell gut begleitet zum MBA-Abschluss an der HMS