Liebe Trend-Jäger und Medien-Junkies,

 

diese Woche war ich im Hotel Bergström im pittoresken Lüneburg. Vor den Toren Hamburgs gelegen, glänzt Lüneburg im Medienbereich vor allem als Standort für die ARD-Serie „Rote Rosen“, die im Hotel gedreht wird. Doch was hat das Ganze jetzt mit Innovationen zu tun? Ganz einfach, das Bergström war die Location für die Veranstaltung „360° – Conference & Workshop“. Und 360-Grad ist definitiv ein Trend, den es zu beachten gilt!

 

Insgesamt zehn Vorträge haben sich mit dem Thema beschäftigt. Die Bandbreite reichte von Übersichtsbeiträgen, über Fernsehproduktionen bis zur Rolle des Tons und Anwendungsmöglichkeiten im Bereich Games und Vergnügungsparks. Ich habe einen Vortrag zur Benutzung von 360° und Virtual Reality im Medienbereich gehalten. Organisiert wurde die Veranstaltung von nordmedia, einer Medien-Fördereinrichtung in Bremen und Niedersachsen. So begann der Tag auch mit der Begrüßung durch den Geschäftsführer Thomas Schäffer. Im Anschluss folgte dann gleich die Keynote von Mathias Keswani, Geschäftsführer von Nerdindustries und seit kurzem auch Vertreter des Ersten Deutschen Fachverbands für Virtual Reality. Denn, wie er selbst ganz passend sagte, in Deutschland gründen wir Vereine und Verbände.

20161013_162037

Ready!

 

Drei Projekte haben mich besonders gefesselt: „Länder Menschen Abenteuer“ vom WebVideoUnit des NDR, „Happy Family“ von der Mack Media und „Tankstelle des Glücks“ der Gebrüder-Beetz Filmproduktion.

 

Länder Menschen Abenteuer – Höhlenklettern in Thailand

Yvonne Olberding leitet das WebVideoUnit beim NDR. Daher ist sie auch für 360°-Projekte des Senders zuständig. Spannend war der Werkstattbericht ihrer Produktionen, bei denen der Zuschauer zum einen zum Höhlenklettern in Thailand und zum anderen zum Tauchen nach Island mitgenommen wird. Besonders interessant war der Einblick in die Produktionsabläufe und in die Herausforderungen, die die neue Technologie mit sich bringt. So verliert der Autor aufgrund der größeren Distanz zum Protagonisten an Eingriffsmöglichkeiten, Schauplätze können nur noch selektiv ausgesucht werden (jede Schnellstraße im Rücken wird gesehen) und technische Probleme, aber auch einfach Regen, kann die Produktion verzögern. Die Bilder zeigen jedoch, dass sich der Aufwand lohnt.

 

Happy Family – Ein VR-Abenteuer im Rollercoaster

Mit einer VR-Brille auf dem Kopf mit der Achterbahn fahren – das ist kurz gesagt das Konzept vom Europa-Park. So können die Nutzer bei der Fahrt in fremde Welten eintauchen und ein ganz neues Erlebnis erfahren. Ein aktuelles Beispiel ist die Welt rund um das Animations-Abenteuer „Happy Family“.

 

Tankstelle des Glücks – Erlebnis mit Friedrich Liechtenstein

Friedrich Liechtenstein ist den meisten Menschen aus dem Edeka-Viral-Hit „Supergeil“ bekannt. Wer nicht genug von dem Musiker und Entertainer bekommen kann, dem sei die „Tankstelle des Glücks“ ans Herz gelegt. Die steile These dahinter: Tankstellen sind die romantischsten Orte der Welt! Besonders lustig ist das 360°-Video zum Song „1.000 Liter“. Aber Vorsicht: Ohrwurm-Gefahr!