Auch das InnoLab ist mit einem kleinen Team vor Ort, als Epson am 28.01. in der High End Bar des Radisson Blu Hotel die neue Datenbrille Moverio BT-200 vorstellt. Im kleinen Kreis wurden kurz die Features in einer Präsentation vorgestellt und dann ging es schon daran, die Brille an drei Stationen auszuprobieren. Jede Station stellte dabei eine andere Nutzungsmöglichkeit der Brille dar: (3D-)Filme, Augmented Reality und Spiele.

Sofort fällt im Vergleich zu Google Glass ins Auge, dass der Nutzer neben der Brille noch einen Block von der Größe eines Smartphones bei sich tragen muss, der mit der Brille verkabelt ist und gleichzeitig als Akku und Steuerung dient. Wenn man an die Nutzung eines Smartphones gewöhnt ist gelingt die Bedienung erstaunlich intuitiv, obwohl die Nutzungsoberfläche laut Epson noch nicht ausgestaltet ist und momentan  aus einer einfachen Android Version besteht. Später wird man Apps über den eigenen Epsonstore installieren können.

Nick Sohnemann mit Epson Moverio BT-200

Nick Sohnemann mit Epson Moverio BT-200

Die Moverio BT-200 trägt sich physikalisch erstaunlich angenehm, die beiden Bildschirme liegen aber deutlich dominanter im Blickfeld als es bei Google Glass der Fall ist, stellen aber auch eine deutlich höhere Auflösung von 960 x 540 Pixel dar und bieten neben einer 3D-Funktion in Zukunft auch das Feature einer flexiblen Größenanpassung an den Hintergrund. Dies war in der vorgestellten Version allerdings noch nicht integriert.

Für Menschen die bereits auf eine Brille angewiesen sind, gibt es einerseits die Möglichkeit ihre Brille unter der Moverio weiterzutragen, andererseits wird Epson auch dioptrienkorrigerende Linsen mitliefern.

Von den Features her ist die Epson Moverio BT-200 Google Glass klar überlegen, allerdings lassen sich für beide Brillen in der Praxis durchaus unterschiedliche Nutzungsbereiche vorstellen. Der unaufdringlichere Bildschirm von Google Glass scheint im Alltag deutlich angenehmer für eine Nebenbeinutzung zu sein, während die Features der Moverio für eine Nutzung als Entertainmentsystem zuhause oder in der Bahn sprechen.

Die Brille wird ab Mai über Epsons Onlinestore für 699€ erhältlich sein, wobei der Appstore bereits ab März für Entwickler geöffnet ist.