Wir freuen uns sehr über die Unterstützung an der HMS – doch wer sind eigentlich die neuen Gesichter auf den Fluren? Ein Kurzinterview klärt auf!

 

Hallo, wie heißt du?

Ulrike Dobelstein-Lüthe, früher nur Dobelstein, durch mein Unvermögen mich bei der Heirat für einen Namen zu entscheiden, ist es jetzt der Doppelname geworden.

 

Birte Lüpkes.

Was machst du hier an der HMS?

UDL: Ich leite den Bereich Weiterbildung, der gerade eigenständig geworden ist.

BL: Ich bin hier an der HMS für den Bereich International Relations im Medienmanagement zuständig und werde unter anderem die Erasmus- und Austausch-Programme betreuen und die Organisation für verschiedene Reisen für die Studenten übernehmen. Gerade stürze ich mich in die Planung für den Innovation Field Trip nach New York im November.

 

Und was hast du früher mal gemacht?

UDL: Ich habe vor knapp 13 Jahren die Bachelor-Bildungseinrichtung „die medienakademie“ aufgebaut und dann den Standort Hamburg als Geschäfts- und Studienleitung betreut, davor habe ich in Nachrichtenredaktionen gearbeitet, mein Start in die Medienbranche war der Bereich Aufnahmeleitung an Filmsets, ich habe Medienmanagement studiert.

BL: Ich habe Tourismus-Management studiert und mich in verschiedenen Praktika in Deutschland, Dänemark und Malta ausprobiert, bis ich schließlich dann für 2 Jahre im Verkauf für Sprachreisen gearbeitet habe. Da ich selbst aber während meines Studiums auch viel im Ausland unterwegs war, wollte ich schon immer super gern die andere Seite dieses tollen Erlebnisses kennen lernen – weshalb ich dann glücklicherweise im International Office der HMS gelandet bin :-)

 

Worauf freust du dich in deinem neuen Job am meisten?

UDL: Auf neue berufliche Herausforderungen, Erfahrungen, neue Kollegen, Bekanntschaften, Businesskontakte und neuen Input für den eigenen Kopf.

BL: Ich freue mich auf den Kontakt mit den Studenten, die Kooperationen mit den ausländischen Hochschulen, die Reiseplanung und -begleitung zu den aktuellen Media-Hotspots dieser spannenden Branche! Außerdem freue ich mich natürlich auf die Zusammenarbeit mit diesem tollen Team, das mich schon super herzlich aufgenommen hat.

 

Was sollen wir unbedingt über dich erfahren?

UDL: Ich bin ein weltoffener Mensch, reise viel und gern, außerdem liebe ich das Kino und Theater und bin abends viel in der Stadt unterwegs, ich bin naturverbunden und am Wochenende gibt es für mich nichts Schöneres als im Garten mit sandigen Händen unterwegs zu sein, mein perfekter Ausgleich sind zudem meine 6 Schafe, die mich sofort mit ihrer Ruhe und liebevollen Art vom Alltagstrubel runterholen.

BL: Ich habe mal eine Weile als Hotel-Reviewerin gearbeitet, aber der Job war anstrengender als man denkt. Ich war nämlich nicht für Qualitätssicherung, sondern eher für Bestandaufnahmen der Anlage zuständig. Fotos von den Bars, Zimmern und Buffets zu machen, während andere Leute sich gerade im Pool abkühlen war dann doch nicht mein Traumberuf!

 

… und nun noch ein bisschen zum Auswählen:

 

Weiterbildung – analog oder digital?

UDL: Beides, vieles kann man nur im persönlichen Kontakt mit anderen Menschen lernen und sich darüber austauschen, Vertiefungen oder Sprachen kann man mittlerweile wunderbar bequem und digital zu Hause auf dem Sofa lernen, unser Weiterbildungsangebot bietet für jeden Interessierten was Passendes an.

BL: Digital.

 

Internationales – Europa oder Asien?

UDL: Auch Beides, es gibt auf beiden Kontinenten so viel zu erleben und zu sehen, so dass ich auf meinen letzten Reisen jeweils beide besucht habe.

BL: Europa (Noch steht Asien auf der To-Do-List).

 

Mensa – HfbK oder HAW?

UDL: Je nach Tagesangebot.

BL: HAW.

 

Hamburg – Schanze oder Eppendorf?

UDL: Das kommt darauf an, was ich erleben möchte, beide Viertel sind auf ihre Art und Weise spannend und haben viel zu bieten.

BL: Schanze.

 

Urlaub – Strand oder Berge?

UDL: Strand, ich bin auf Rügen aufgewachsen und habe eine enge Verbindung zum Meer, hier kann ich durchatmen, mich neu sortieren und die Gedanken schweifen lassen.

BL: Definitiv Strand – durch und durch Norddeutsch!

 

Beitragsbild: Stephan Ohlsen, flickr Creative Commons Lizenz

Hamburg