Auf der New Platform Advertising Konferenz dreht sich alles um die neuen Social Media-Plattformen.

 

Donnerstagmorgen, 8:30 Uhr, die Sonne strahlt – einer der ersten schönen Sommertage. Für uns und den unteren Jahrgang geht es heute in den Musikclub Docks am Spielbudenplatz auf der Reeperbahn. Die Online Marketing Rockstars veranstalten gemeinsam das erste Mal mit facelift die New Platform Advertising Konferenz, bei der sich alles um Marketing auf den neuen und stark wachsenden Plattformen drehen wird. Zu diesen zählen Snapchat, Instagram, Whatsapp, Pinterest, aber natürlich auch die „Altbekannten“ wie Facebook oder Twitter. Heute werden zwölf nationale und internationale Speaker anhand echter Cases darüber sprechen, warum man genau jetzt auf genau diesen Plattformen unterwegs sein sollte.

11124228_1049626201733410_1424558051_n

Die Location “Hamburger Docks”

11328890_1049626365066727_20060278_n

Die Akkreditierung übernehmen Studenten aus den beiden Jahrgängen

11418246_1049626015066762_1973316229_n

Die Studenten fühlen sich dank der Süßigkeitenstation an ihre Kindheit erinnert

 

Der Organisator und Moderator Philipp Westermeyer begrüßt zunächst das Publikum und gibt preis, dass die Idee der Konferenz ganz spontan  bei einem Bier entstanden ist. „Kommt jetzt mal endgültig alle rein, hier gibt es auch 5000 Brötchen zu verköstigen“, lockt er auch die letzten Gäste aus der Sonne auf ihre Plätze. Nicht nur die Menge an Brötchen, Sponsoren wie Audi, Zalando und Co. sprechen für ein großes Event, auch die Kochnische auf der Bühne versprüht einen exklusiven Flair. Hier werden während der Vorträge spezielle Speisen zubereitet, die in der Pause serviert werden. Philipp überlässt nun dem ersten Gast die Bühne: Social-Media-Star Jerome Jarre. Der gebürtige Franzose ist auf der Plattform Snapchat ein richtiger Star. „Wenn ich mit meinem Handy durch die Straßen von New York schlendere, können sich schon mal spontan kreischende Mädchenmassen bilden“, berichtet er lachend. Mit seinen über zehn Millionen Fans auf verschiedenen Portalen gehört er zu den Vorreitern auf den neuen Plattformen. Den Großteil seiner Reichweite verzeichnet er auf Snapchat. Aber auch auf YouTube, Instagram, Facebook und Twitter hat er ansehnliche Reichweiten aufgebaut. Als er 2013 mit nur 500 € nach New York kam, hätte er nie gedacht, heute mit nur einem Snapchat-Werbepost 35.000 US-Dollar zu verdienen. „Meine Familie hielt mich immer für verrückt, aber ich habe immer auf meinen Instinkt gehört“, begründet er seinen Erfolg. Auf der Bühne demonstriert der erst 25-Jährige Gründer der New Yorker Agentur Grapestory uns, was er auf seiner Lieblingsplattform Snapchat macht und welche Tricks es hier gibt. Wenige andere Menschen außerhalb von Vine, Snapchat und Co. dürften die effektiven Hebel dieser Plattformen so gut kennen wie Jerome. So auch Neil Patel: Eine Online-Marketing-Legende. Der heute 30-Jährige baute schon im Alter von 15 Jahren seine erste Datenanalyse-Firma und konnte schon wenige Jahre später namhafte Konzerne wie Amazon, Microsoft und General Motors als Kunden betreuen. Nebenbei verhalf er dem US-Branchenportal TechCrunch zu einer enormen Traffic-Steigerung. Genauer gesagt, steigerte er binnen 60 Tagen den Traffic um 30 Prozent. Außerdem schwärmt er von der Stadt Hamburg. Für Consulting-Projekte fliegt er immer mal wieder um die Welt, besucht Städte für ein paar Stunden und berät Unternehmen – in seiner liebsten Stadt Hamburg gehört beispielsweise häufiger ein großer Poker-Affiliate zu seinen Kunden.

Brian Morrissey ist Chefredakteur des amerikanischen Marketing-Portals digiday. 2008 ursprünglich als Event-Unternehmen gegründet, entwickelte sich seit seinem Anschluss 2011 ein extrem starker und international anerkannter Content-Arm, der heute von zehn Mitarbeitern betreut wird. Das Team beobachtet und kennt den US-Markt wie seine eigene Westentasche. Brian erklärt, dass im Grunde jeder auf den neuen Plattformen zu einem Publisher wird, was diese besonders erfolgreich macht, welche Chancen und Risiken auftauchen können und welche Trends es gibt.

Als einzige Frau spricht Naomi Lennon, die seit 2008 mit Social-Media-Stars zusammen arbeitet. Noch vor den ersten Multi Channel-Netzwerken sah sie das Potenzial angehender Stars auf den Plattformen. Mit ihrem eigenen Unternehmen Lennon Management betreut sie heute 15 Social Media-Persönlichkeiten, die mit ihren YouTube-Videos monatlich 100 Millionen Views erzielen. Zu ihren Klienten zählen Alphacat, der mit witzigen 6-Sekunden-Videos 3,2 Millionen Follower gesammelt hat. Aber auch YouTube-Stars wie Rclbeauty101, die Comedians Therackracka oder die Make-Up-Schwestern Eleventhgorgeous hat sie früh entdeckt und gefördert. Mit ihrem Unternehmen tritt sie in Konkurrenz zu den großen Multi Channel-Netzwerken wie Machinima oder Stylehaul, indem sie auf individuelle und ehrliche Betreuung setzt. „Es ist eine Mischung aus Business und besten Freunden. Meine ganze Welt kreist um meine Klienten“, sagt Naomi. Sie fungiert als Bindeglied zwischen ihren Künstlern und den Brands, kümmert sich um Auftritte und Presseanfragen. Ihr USP ist neben der persönlichen Betreuung auch die Funktion als Marketer: „Ich arbeite mit den Brands und lasse sie wissen, was am besten in einem bestimmten Channel mit einer bestimmten Zielgruppe funktioniert, kläre ob es ihnen um Traffic oder Awareness geht und stelle meine Ideen vor.

Nach allen Top-Speakern, vielen Naschtüten und einer Aftershow-Party haben wir viele Insights zu den neuesten Plattformen wie Snapchat, Vine oder WhatsApp erfahren und eines gelernt: Content ist und bleibt King.

11541296_1049625951733435_634559926_n

Jan Honsel von Pinterest, Philipp Westermeyer und die Köche auf der Bühne

11637951_1049626081733422_107190295_n

Die Mittagspause wird in der Sonne auf dem Spielbudenplatz genossen