Am 26. April 2017 hatte der Erste Bürgermeister der Hansestadt Hamburg, Olaf Scholz, rund 30 hochrangige Medienvertreter aus dem Förderkreis der Hamburg Media School  ins Gästehaus des Senats geladen. Mit seiner Einladung machte Olaf Scholz, gemeinsam mit der Zweiten Bürgermeisterin und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank und Dr. Carsten Brosda, dem Senator für Kultur und Medien, die besondere Bedeutung der Hamburg Media School für den Medien- und Wissenschaftsstandort Hamburg deutlich.

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Hansestadt Hamburg, im Gespräch mit rund 30 Medienvertretern beim Senatsfrühstück

Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Hansestadt Hamburg, im Gespräch mit rund 30 Medienvertretern beim Senatsfrühstück

 

Mit seiner Einladung hat Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz die besondere Bedeutung der Hamburg Media School für den Wissenschafts- und Medienstandort Hamburg hervorgehoben: „Insbesondere die intensive Vernetzung und Zusammenarbeit mit führenden Medienunternehmen hat die Hamburg Media School zu einer bundesweit renommierten Ausbildungsstätte für junge Medientalente gemacht. Die Teilung der Verantwortung zwischen Staat und privater Wirtschaft schafft eine hervorragende Verknüpfung von theoretischer und praktischer Bildung. Von hier kommen die Media-Worker der Zukunft. Die Existenz der Hamburg Media School zeigt: In Hamburg wird in die Bedeutung der Medien, in die Innovationskraft des Medienstandortes und in die Qualität der medienbasierten Öffentlichkeit investiert.“

 

Die gesamte Rede des Bürgermeisters zu diesem Anlass ist unter dem folgenden Link abrufbar:

Die Grußworte des Ersten Bürgermeisters anlässlich des Senatsfrühstücks mit Förderern der Hamburg Media School am 26. April 2017