„Entering New Dimensions“: am 10. und 11.September stand der immer rasantere Fortschritt der Digitalisierung im Mittelpunkt der diesjährigen dmexco. Nach zwei rasanten und inspirierenden Tagen hält AOL‘ s Digital Prophet David Shing den aktuellen Stand der Branche fest: „It’s no longer about digital marketing, it’s about marketing in the digital world“.

Das Forschungsteam HMS Think Tank Medienmanagement mit Sonja Knab, Director Research & Analytics Tomorrow Focus Media. V.l.n.R.: Maik Schönbach, Sonja Knab, Lisa Wolter, Miriam Aepker und Matthias Werner

Das Forschungsteam HMS Think Tank Medienmanagement mit Sonja Knab, Director Research & Analytics Tomorrow Focus Media.
V.l.n.R.: Maik Schönbach, Sonja Knab, Lisa Wolter, Miriam Aepker und Matthias Werner

Von Lisa Wolter

In Debatten mit Werbungtreibenden, Medienvertretern und Agenturen, bei Seminaren, Workshops sowie Key Notes wurde deutlich, dass bei zu vielen Fragestellungen wie der der anhaltenden Währungsdiskussion, Wirkungsnachweisen innovativer Werbeformen oder der Steuerung von Engagement noch keine klaren Antworten vorliegen. Der HMS Forschungsbereich Medienmanagement lieferte mit seinen Studien erste Insights für Seminare zum Thema crossdigitales Engagement und Native Advertising.

Native Advertising stand unter anderem bei Vorträgen von tumblr, Starcom MediaVest Group, OpenX, ecx.io, Seeding Alliance, Vice und Huffington Post auf dem Programm. Sind Native Ads die Lösung gegen sinkendes Interesse der Rezipienten an klassischen Werbeformen und dem wachsende Einsatz von Werbebannerblockern wie AdBlock Plus? Der Ansatz ist vielversprechend, bedarf jedoch einer besonders kreativen Leistung, um keine negativen Effekte für die Medienmarke und das beworbene Produkt auszulösen. So stellte G&J ems dem Publikum erste Ergebnisse zu Erfolgsfaktoren von Native Ads aus der Nutzerperspektive vor, die in Zusammenarbeit mit der HMS ermittelt wurden. Herausgearbeitet wurden Do’s und Don’ts, die bei der Planung einer integrierten Kampagne relevant sind.

Die Themen Crossmedia und Engagement standen besonders bei Google, Axel Springer Media Impact, Specific Media, Next Audience, Civolution, Understone, oder ZenithOptimedia auf der Agenda ganz oben. Vor allem der crossmediale Einfluss im Konsumentenalltag und die emotionale Wirkung verschiedener Medien und deren Kombination standen im Fokus. Vor diesem Hintergrund hat auch Tomorrow Focus Media zusammen mit dem Anfang diesen Jahres gegründeten HMS Neuro Competence Center (NCC) eine crossmediale Werbewirkungsstudie auf Basis impliziter Messmethoden durchgeführt.

Joko Winterscheidt auf dem Seven One Media- Stand

Joko Winterscheidt auf dem Seven One Media- Stand

 

Der Andrang der Zuhörer zu dem Seminar „Neurotions“ verdeutlicht die Relevanz des Themas Crossmedia fernab von Klickraten und den Informationsbedarf zum Einfluss unterschiedlicher Medien auf das Emotional Engagement von Rezipienten. Durchgeführt wurde die Studie in einer speziell entwickelten Kombination impliziter Messmethoden aus EEG, Eye Tracking, Reaktionszeittests und Choice Simulation, um ein tieferes Verständnis für die Rezipienten und deren crossdigitaler Wahrnehmung zu entwickeln.

Ein weiterers Schwerpunktthema der dmexco war das anhaltende Problem der Messung mobiler Nutzerdaten. Einige Unternehmen zeigten Möglichkeiten auf, wie der Umgang mit Nutzerdaten in Zukunft funktionieren kann. Ein Problem stelle der AGOF nach die Dopplung von Informationen über die Rezipienten dar. So nutzen viele Rezipienten Onlineangebote über mehrere unterschiedliche Medien, wodurch teilweise Verzerrungen in den Nutzerdaten auftraten. Zukünftig soll eine integrierte Sicht auf die Nutzer und das Nutzungsverhalten ermöglicht werden. So zeigte etwa die AGOF auf, dass Informationen über Nutzer nicht wie bisher in verschiedenen Datenbanken abgebildet werden. Dadurch soll die Kampagnenplanung übersichtlicher, zielgruppengerechter und vor allem mit präziser werden. Auch das Thema mobile Payment wurde durch die Anbieter Paypal und Yapital weiterentwickelt und mobile Bezahlmöglichkeiten von morgen aufgezeigt.

Insgesamt hat die diesjährige dmexco mit 31.900 Besuchern und 821 Ausstellern einen neuen Rekord aufgestellt und verdeutlicht den positiven Trend digitaler Medien und den steigenden Bedarf an Informationen und Vernetzung in der Branche.

Der Stand vom HMS Partner Tomorrow FOCUS Media und ihren Medienmarken
Der Stand vom HMS Partner Tomorrow FOCUS Media und ihren Medienmarken