Kurz vorgestellt: Das eCulture Center for Education and Research an der HMS hilft seit 2012 Kultureinrichtungen dabei, ihren Weg in die Digitalisierung zu meistern.

 

Das Team eCulture an der HMS: Florian Groß, Inga Schömer, Stefanie Kirschbaum und Constanze Klotz (v.l.n.r.)

Das Team eCulture an der HMS: Florian Groß, Inga Schlömer, Stefanie Kirschbaum und Constanze Klotz (v.l.n.r.)

 

Das eCulture Center for Education and Research

Das Thema eCulture wurde 2012 von der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg mit der gleichnamigen „eCulture Agenda 2020“ angestoßen. Im Mittelpunkt der Bemühungen steht die Hinführung des Hamburger Kulturbereichs in eine digitale Zukunft. Aus diesem Anlass wurde auch das eCulture Centre for Education and Research an der Hamburg Media School von der Kulturbehörde initiiert und nahm seinen Dienst auf. Doch was macht eigentlich ein eCulture Centre?

 

Wichtiger Aspekt der Initiative: Vernetzen. Regelmäßig finden Netzwerktreffen an der HMS statt.

Wichtiger Aspekt der Initiative: Austausch und Vernetzung. Regelmäßig finden Netzwerktreffen an der HMS statt.

Aufgaben des eCulture Centers

Das eCulture Centre an der HMS versteht sich als zentrale Anlaufstelle für Kultureinrichtungen nicht nur in Hamburg, sondern in ganz Norddeutschland. Es möchte den kulturellen Digitalisierungsprozess mit Informationen ziel- und effizienzorientiert begleiten und dabei Vernetzungspotenziale und das Gelingen einer umfassenden Digitalisierungsstrategie im Blick behalten. Während vielerorts vorhandene Ressourcen und Bestände bereits in Digitalisate überführt werden, möchte sich das eCulture Centre insbesondere der Frage widmen, welche Tools und Strategien für digitale Güter die Attraktivität von Kultureinrichtungen steigern können.
Kulturinstitutionen sollen zukünftig in vielfältigen Formaten Zugang zu unverbrauchten – digitalen – Ideen erhalten. Dabei gilt es auch, den Hamburger Kulturbereich dabei zu unterstützen, den Anforderungen des demographischen Wandels gerecht zu werden. Digitale Strategien sind für Kultureinrichtungen ein entscheidender Baustein, auch zukünftig alle gesellschaftlichen Gruppen zu erreichen.

Im eCulture Center werden Kooperationsmöglichkeiten und Anknüpfungspunkte ausgelotet

Im eCulture Center werden Kooperationsmöglichkeiten und Anknüpfungspunkte ausgelotet

Das eCulture Centre möchte Impulsgeber sein, um gemeinsam mit Hamburger und norddeutschen Kultureinrichtungen neue Visionen zu entwickeln und Handlungsstrategien für eine innovative, digital geprägte Zukunft zu erarbeiten. Dazu plant das eCulture Centre in den Bereichen Research, Education und Coaching tätig zu werden. Für die jeweiligen Bereiche hat das eCulture Centre Formate entwickelt. Wie genau das aussieht?

 

Bereich 1: eCulture / Research

Das eCulture Centre for Education and Research setzt sich zum Ziel, die anwendungsorientierte Forschung im Bereich der digitalen Transformation der Kulturbranche voranzutreiben.

Bereich 2: eCulture / Education

Seminare für Führungs- und Nachwuchsführungskräfte sollen den Hamburger Kultureinrichtungen branchenrelevante Inhalte vermitteln.

Bereich 3: eCulture / Coaching

Das eCulture Centre möchte Kulturinstitutionen bei der individuellen Entwicklung von Digitalstrategien unterstützen.

 

Zur Umsetzung dieser Ziele werden verschiedene Maßnahmen umgesetzt. Von Studien über Trendreports über Praxisprojekte oder Ausbildungsprogramme für Bildungs- und Kulturschaffende reicht das Angebot des eCulture Centers. Ganz klarer Fokus liegt dabei stets auf der Anwendbarkeit. Es sollen ganz konkret strategische und operative Lösungen gefunden werden, die gezielt auf das große Gesamtziel einzahlen, die Digitalisierung für Kultureinrichtungen zu einem wertvollen Instrument ihres Bildungsauftrages zu machen.

Welche Trends der Digitalisierung sind für Kultureinrichtungen existenziell? Der trendreport schaut genau hin.

Welche Trends der Digitalisierung sind für Kultureinrichtungen existenziell? Der Trendreport schaut genau hin.

Die Ergebnisse werden wir alle irgendwann sehen können. Immer dann, wenn wir uns mit Kultur beschäftigen, sei das in einer Ausstellung, bei der Recherche zu einem Thema oder in einem anderen Zusammenhang. Denn Digitalisierung und Kultur – das wird in der Zukunft untrennbar zusammengehören.

Das Team freut sich über alle Fragen, über Anregungen und Ideen.

Das Team freut sich über alle Fragen, über Anregungen und Ideen.

 

Kontakt:

eCulture Center for Education and Research

Finkenau 35, 22081 Hamburg

Tel: 040 413 468 – 68

Mail: i.schloemer@hamburgmediaschool.com