Zum Gastgespräch kamen Jannick, Kai und Patrick, drei der vier Gründer von wvnderlab, physisch und zeitgleich an die HMS. Nicht unbedingt die Regel bei der jungen Webagentur, denn wvnderlab steht ganz im Zeichen der virtuellen Organisation, wie die drei bei Ihrem Vortrag verrieten.

 

Büroräume? Fehlanzeige! Eine virtuelle Organisation bildet bei wvnderlab die Basis und ermöglicht ein Arbeiten zu unterschiedlichen Zeiten, an unterschiedlichen Orten wann immer Jannick, Kai, Patrick und Nono können. Schließlich studieren alle Gründer noch, zwei von Ihnen sogar dual. Kommuniziert wird beispielsweise über Slack, die Daten liegen in der Dropbox. Und wenn doch mal ein Treffen ansteht, gibt es ja noch Skype. Selbst der Kundentermin findet schon mal per Videokonferenz statt – die vier konzentrieren sich eben auf das Wesentliche, auf ihre Mission. Virtualität sorgt für eine raumzeitliche Verdichtung, die Hier und Dort, Nähe und Ferne grundlegend verändert. Ein rein virtuelles Büro erlaubt es gerade einem jungen Unternehmen wie wvunderlab, flexibel zu agieren und sich schnellstmöglich auf Veränderungen einstellen zu können.

 

Die Gründer von wvnderlab bei ihrem Vortrag

Die Gründer von wvnderlab bei ihrem Vortrag


Die Mission der Gründer ist es, das Internet zu einem schöneren Ort zu machen. Ein durchaus ambitionierter Plan, den sich die vier vorgenommen haben. Die ersten Hürden, so berichten sie, warten spätestens bei der Firmengründung. Aber schon vorher, meint vor allem Jannick, ist eine essentielle psychologische Frage zu beantworten: Wer sind gute Partner für die Gründung? Kai und Patrick nicken zustimmend und stellen fest, dass ihnen die richtige Auswahl wohl gelungen ist. Darüber hinaus wollen wir Studierenden wissen, welche Must-haves selbst eine smarte virtuelle Organisation benötigt und sind dankbar für alle Tipps. Fehler darf man machen, im Vordergrund steht die Passion: wvnderbare digitale Produkte, bei denen Qualität und Individualität weit vor Quantität stehen.

 

Die Leidenschaft für ihr Unternehmen sieht man Jannick, Kai und Patrick an. Nach dem Gastgespräch ist klar: Trau dich, Energie in deine Idee zu stecken und sie verwirklichen – alles andere fügt sich direkt oder über Umwege ganz wvnderbar.

 

Gruppenfoto mit den Gründern

 

Homepage: wvnderlab.com